Tag Archives: java

libGDX-Projekte per Mausklick einrichten

LibGDX Project Setup

Das Tool von Aurelien Ribon dient zur Einrichtung und Aktualisierung von libGDX-Projekten

Das Javaprogramm gdx-setup-ui ist in der erweiterten Version 3.0.0 erschienen. Es macht die Arbeit mit dem Spieleentwicklungs-Framework libGDX einfacher. Aurelien Ribon beschreibt die neuen Features auf seiner Webseite im einzelnen: LibGDX Project Setup v3.0.0!  Das Tool ist sehr empfehlenswert. Ab sofort ist die Aktualisierung der libGDX-Entwicklungsdateien sowie der Start eines neuen Eclipse-Projektes unter Einbindung von libGDX ein Kinderspiel. Das Hilfsprogramm ist im Dateienpaket von libGDX enthalten, außerdem kann es von einer eigenen github-Seite heruntergeladen werden:
LibGDX Project Setup (gdx-setup-ui)

Das Programm wird im Terminal gestartet: > java -jar gdx-setup-ui.jar

libgdx project setup

Die libGDX-Entwicklungsbibliotheken gelangen automatisch an den richtigen Platz

Nachdem das Tool die Projektordner in einem Arbeitsverzeichnis nach Wahl erstellt hat, müssen diese bei einer Neueinrichtung nur noch in Eclipse importiert werden. Beim Update holt gdx-setup-ui die jeweils aktuellen libGDX-Dateien und beamt sie an die richtige Stelle im laufenden Entwicklungsprojekt.

Workshop zu Eingabe-Technologien in Berlin

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=bJ8Me4-Zcvw&feature=player_embedded[/youtube]

Aus die Maus. Beim iPhone, iPad und den neuen Android-Geräten geht fast alles per Daumen und Zeigefinger. Diese intuitive Eingabe schafft viele neue Möglichkeiten für Anwendungsentwickler. Spiele wie Angry Birds oder das fröhliche Tiny Wings von Andreas Illiger sind die Renner im App-Store. Vor allem die unkomplizierte Bedienung machen sie so beliebt. Nicht nur Smartphones und Tablets wie das iPad reagieren auf Berührungen. Es werden auch interaktive Tische und andere Multimediasysteme entwickelt, die ohne Maus und Tastatur auskommen.

Zur Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI) findet am 6. Oktober 2011 in Berlin ein ganztägiger Workshop zur Entwicklung von Multitouch- und Multipoint-Systemen statt. Der Titel heißt „Softwaretechnik und Anwendung moderner Eingabetechnologien“. Unter anderem sollen Fallstudien und erfolgreiche Beispiele der Umsetzung vorgestellt werden. Die Veranstaltung wird vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO mitorganisiert. Weitere Infos zum Workshop finden sich im Mediawiki des Projektes MT4j – Multitouch for Java, einem Open Source Java Framework. Das Paket MT4j kommt mit einer Reihe von Beispielen, die in der Eclipse IDE gestartet werden können. Ein kleines Tutorial beschreibt, wie man die MT4j-Beispiele als Java-Applikation zum Laufen bringt.