Webradar Google Trends

google_trends.jpg

Google hat einen neuen Service freigeschaltet, der Trends aus dem Internet darstellt. Nach Eingabe von bis zu fünf Suchbegriffen zeigt Google Trends wie oft diese Themen bei Webrecherchen eingesetzt wurden. Besonders interessant ist neben der quantitativen Statistik die Verknüpfung mit regionalen Angaben und mit der Zuordnung zu Sprachen und zu besonderen Ereignissen. In den Diagrammen wird dabei die Korrelation von Suchbegriffen mit der Häufigkeit von Artikeln in Google News visualisiert.

Für die Berechnung der Trends verwendet Google einen eigenen Algorithmus. Dabei wird eine Untermenge aller über Google absolvierten Webrecherchen  als Basis verwendet. Innerhalb dieser Basis ermittelt das Unternehmen wie oft die Suchbegriffe eingegeben wurden und stellt diese Größe ins Verhältnis zur über die Zeit verteilten Gesamtzahl der Suchabfragen in Google. Dieses Ergebnis wird über ein Diagramm veranschaulicht, das die zeitliche Entwicklung von 2004 bis heute zeigt. Der Trendservice ist zunächst in Englisch verfügbar. Google will das Zusatzangebot künftig auch in länderspezifischen Varianten anbieten. Google Trends

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *